Table of Contents Table of Contents
Previous Page  56 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 56 / 64 Next Page
Page Background

56

Sport

Friebo 51/2017

SDS Varel bilanziert erfolgreiches Jahr 2017

Varel.

Der voll besetzte Saal

des Tivoli Varel bildete am ver-

gangenen Samstag den Rahmen

für die Verleihung verschiedener

Gürtel an Schüler des Studios

der Selbstverteidigung (SDS)

Varel. Die jungen Sportler kön-

nen auf ein außerordentliches

Wettkampfjahr mit teils interna-

tionalen Erfolgen zurückblicken.

Nach den Grußworten von

Varels Bürgermeister Gerd-Chri-

stian Wagner und SDS-Leiter

Frank Kramer sowie einigen Vor-

führungen aus dem Programm

des Studios erhielten die Sport-

lerinnen und Sportler aus der

Hand ihrer Ausbilder und Mei-

ster die neuen Gürtel, die sie

sich durch die erfolgreich be-

standene Prüfungen erworben

hatten. Die verschiedenfarbigen

Gürtel beschreiben bekannt-

lich den Leistungsgrad, den

der Schüler oder die Schülerin

erreicht hat. Das System wurde

vor etwa 120 Jahren in Japan

eingeführt und lehnt sich an

das damalige deutsche Schul-

system an. Der sportliche Ein-

steiger beginnt mit dem weißen

Gurt und erhält in der Folgezeit,

abhängig vom Fortschrittsgrad,

die entsprechende Gürtelfarbe

ausgehändigt. In den Prüfungs-

kommissionen des SDS stan-

den Kim-Saskia Brüning (2. Dan

Freestyle-Karate), Swenja Jans-

sen (5. Dan Jiu-Jitsu), Romano

Krause (1. Dan Jiu-Jitsu) und 3.

Dan Atemi-Self-Defence), Hilko

Peters (1. Dan Kick-Boxen), Jo-

nas Brunken (1. Dan Jiu-Jitsu)

und Frank Kramer (3. Dan Jiu-

Jitsu und 6. Dan Atemi-Self-

Defence).

Im Kick-Boxen erhielten Han-

nah Wasserthal, Justin Back-

haus, Pia Rahner (Weiß-Gelb-

gurt), Ayke Riechers, Ronja Con-

ring, Linnea Görlich, Yara Kleen,

Mirja Lübben, Lea-Juliane Fröh-

lich, Lea Botterbrodt, Joost

Drewes, Jonas Nattke, Hanna

Simon (Gelbgurt), Gerrit Gemein

und Kyra Böckmann (Orange-

gurt) sowie Matilda Michalke den

Grüngurt.

Bei der Atemi-Self-Defence

freuten sich Michelle Kerger

über den Gelbgurt sowie Inge

Kube, Dirk Schikora, Alexander

Wollnik, Kai Harto Bröcker und

Kim-Saskia Brüning über den

Orangegurt. Beim Freestyle-Ka-

rate gab es den Weiß-Gelbgurt

für Jayden Battermann, Nico

Sagnorski, Maik Böhm, Jule

Schikora, Caja Gerdes, Lana

Schmidt, Ragnar Voss, Han-

na Simon und Janus Heise

sowie den Gelbgurt für Matil-

da Michalke, Michelle Kerger,

Femke Janßen, Kyra Böckmann

und Steffen Arban. Die größte

Sportlergruppe stellt die Ab-

teilung Jiu-Jitsu. Hier gab es

den Weiß-Schwarzgurt für Mika

Schwenzfeir, den Weiß-Gelbgurt

für Olivia Hoffmann, Paul-Luca

Treutler, Vanessa Klotzek, Tam-

mo Kamsties, Keno Ehlers, Me-

fat Muldakaj, Ragnar Voss, Thilo

Siedenhans, Leonie Mitrovic und

Phil Dahlmann, den Gelbgurt für

Kjell Görlich, Maik Böhm, Jano

Homfeldt, Leon Bölckow, Eli-

as Gallasch, Felix Knoll, Justin

Thiel, Phillip Kregelin und Jere-

my Kluckas, den Gelb-Orange-

gurt für Finno Lührs, Oke Bar-

tels, Malte Jürgens, Phillip-Matti

Eckermann, den Orangegurt

für Björn Glörfeld, Henry Dem-

me, Niklas Margenfeld, Caja

Gerdes und Nils Jünger, sowie

den Orange-Grüngurt für Lando

Sürmann, den Grüngurt für Mara

Heyen und den Blaugurt für Pas-

cal Thiel.

Das Studio der Selbstverteidi-

gung feiert im kommenden Jahr

seinen 20. Geburtstag und wird

sich dann mit einer großen Jubi-

läumsveranstaltung einem groß-

en Publikum vorstellen.

(mp)

Nahezu 70 Budo-Schüler des SDS Varel stellten sich nach der Verleihung der Gürtel zum

Gruppenfoto mit Bürgermeister Gerd-Christian Wagner und SDS-Leiter Frank Kramer auf.

Torsten Feickert steigt ins Management ein

Varel.

Ergänzungen im Be-

reich „Kompetenzteam“ meldet

die SG VTB/Altjührden: Zum

Sportmanager mit Schwerpunkt

Marketing bestellte der Ober-

ligist den Oldenburger Torsten

Feikert. Die Verpflichtung von

Feickert ist Ausdruck für den

Weg der SG VTB/Altjührden zu

professionellen Strukturen.

Nach dem Abstieg in die

Oberliga Nordsee und dem da-

mit verbundenen Neuanfang

arbeitet Piet Ligthart, der Ge-

schäftsführer der HSG Varel-

Friesland UG, dem wirtschaft-

lichen Träger der Handball-

Mannschaft der SG VTB/Alt-

jührden, zusammen mit seinem

Kompetenzteam konsequent an

der Erneuerung und Professio-

nalisierung der Strukturen. Tor-

sten Feickert, so Ligthart, wird

sich in Zukunft in Absprache mit

Martin Völkel um den Kernbe-

reich „Sponsoring“ kümmern,

der mit rein ehrenamtlichen Ak-

tiven nicht mehr zu bewältigen

ist. Der 36-jährige Feickert hat

Erfahrungen im Gesundheits-

und Sportmanagement und ist

geprüfter Fachberater für Mar-

keting, Vertrieb und Kundenma-

nagement. Er ist stark mit dem

Handballsport verbunden und

trainiert als Inhaber der B-Lizenz

mehrere Jugendmannschaften

beim VfL Odenburg. „Torsten

Feickert wird sich ab Januar um

die Betreuung bestehender und

die Akquise neuer Sponsoren

kümmern. Wir glauben, dass

er mit seiner offenen und kom-

munikativen Art eine große Hilfe

sein wird“, sagt André Seefeldt,

sportlicher Leiter der SG VTB/

Altjührden.

Einen weiteren Coup landete

die SG mit einer zweiten ak-

tuellen Personalie: Zum 1. Juli

2018 kehrt Christoph Deters

zur SG VTB/Altjührden zurück

und wird an der Seite von An-

dré Seefeldt im sportlichen Be-

reich unterstützen. Deters war

zu Vareler Zweitliga-Zeiten der

HSG Varel bereits in der Ge-

schäftsführung der Handballer

tätig und ist aktuell sportlicher

Leiter beim Oberligisten VfL

Edewecht. Deters gilt als intimer

Kenner der regionalen Hand-

ballszene und komplettiert das

SG-Kompetenzteam.

(mp)

Geschäftsführer Piet Ligthart, Torsten Feickert, Martin Völkel

und André Seefeldt

(v.li

.)