Table of Contents Table of Contents
Previous Page  33 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 33 / 40 Next Page
Page Background

30. Dezember 2017

Sport

33

Industrieservice Nord OHG

Bahnhofstraße 10c | 26452 Sande |

Tel.

04422/5088 -0

www.isn-trockeneisstrahlen.de

Trockeneisstrahlen

Sandstrahlen

Glasperlenstrahlen

Ultraschallreinigung

Blechbearbeitung

Motorrevision/Wartung

Grundierungen

Lackierungen

Pulverbeschichtungen

„Wir haben für Ihren Oldtimer

das Zeug zum Strahlen“

Ein Blick zurück auf das Sportjahr 2017

Friesland.

Der Jahreswech-

sel ist traditionsgemäß die Zeit

für Rückblicke und Bilanzen:

Ob im Sport, in der Politik oder

im persönlichen Bereich – das

Jahr will ausgewertet und bilan-

ziert werden, bevor es zu Ende

geht. Im besten Fall sind solche

Rückblicke nicht nur statistische

Bilanzen, sondern bilden die

Basis für die Formulierung von

Wünschen und Zielen für das

bevorstehende Jahr.

Der Rückblick des

Friebo-

Sport ruft an dieser Stelle ein-

fach mal ein paar Ereignisse

auf, die im regionalen Sport der

vergangenen 12 Monate pas-

sierten und über die hier berich-

tet wurde. Zuerst gilt es jenen

Teil der regionalen Sportszene

zu würdigen, der Jahr für Jahr

ohne die ganz große Öffent-

lichkeit, wie sie zum Beispiel

die Ballsportarten besitzen,

auskommen müssen. Es ist der

sportliche Alltag, der in den Ver-

einen mit seinen wöchentlichen

Übungsstunden von Sportle-

rInnen jeden Alters ohne regel-

mäßige Wettkämpfe stattfindet.

Für diesen Teil der Sportszene

bleibt einfach nur festzustel-

len, dass die vielen kleinen und

größeren Sportgruppen vom

Kinderturnen bis zum Senio-

rensport, vom Walking an der

frischen Luft bis zur altersge-

mäßen Funktionsgymnastik und

jede andere sportliche Betäti-

gung große Bedeutung für die

Gesundheit und das soziale Mit-

einander der Menschen über-

nehmen, die in diesen Gruppen

ihrem Sport nachgehen. Diese

Art des sportlichen Tuns hat

großen Respekt verdient, auch

wenn sich das Tun nicht in Er-

gebnissen und Tabellen, in Auf-

und Abstiegen ausdrücken und

darstellen lässt. Im Folgenden

werden nun, ohne Anspruch auf

Vollständigkeit, einige besonde-

re Ereignisse aus dem südfrie-

sischen Sportjahr 2017 zusam-

mengefasst.

Turnierjubiläen

Am Anfang des Jahres stan-

den zwei Turnierjubiläen. In der

Sporthalle Obenstrohe machten

der TuS und der JFV Varel das

Dutzend voll und veranstalteten

an drei Wochenenden zum 12.

Mal die Jugendturniere um den

Raiffeisen-Volksbank-Cup mit

einem Programm, in dem alle

Jahrgänge des Jugendbetriebs

einen Platz fanden. Am letzten

Januarwochenende feierte der

FC Friesische Wehde „30 Jahre

Klinker-Cup“. Den Klinker-Cup

und die Kreismeisterschaft 2017

gewann vor der ausverkauf-

ten Sporthalle in Zetel überra-

schend Kreisligist RW Sande,

der im Finale den BV Bockhorn

mit 3:0 bezwang.

Abstieg nach 40 Jahren

Einen bitteren Moment erlebte

Drittligist SG VTB/Altjührden.

Die Mannschaft musste sich am

Ende der Saison 2016/17 nach

exakt vierzigjährigem Aufenthalt

im Leistungsbereich 2./3. Liga in

Richtung Oberliga Weser-Ems

verabschieden. Dass sie in der

neuen sportlichen Umgebung

mittlerweile als Tabellenfüh-

rer den Takt vorgibt, zeugt von

einem gewissen Geschick der

Verantwortlichen, die das Auf-

gebot zumindest so zusammen-

gestellt haben, um in der Ober-

liga zu bestehen. Ob der damit

in den Blick geratene Weg zur

direkten Rückkehr im Sinne der

vom Vorstand ausgegebenen

Losung „Wir gehen unsere Ziele

in aller Ruhe an!“ schon ange-

zeigt ist, steht in Frage. Als die

SG VTB/Altjührden im Sommer

1995 aus der 2. Liga in die Re-

gionalliga abstieg, brauchte der

Klub vier Jahre, um nach einer

generellen Neuaufstellung mit

einer Mannschaft zurückzukeh-

ren, die anschließend lange die

2. Liga rockte. Und die Regio-

nalligazeit war, mit Ausnahme

der ersten Spielzeit nach dem

Abstieg eine sportlich hochin-

teressante Zeit. Vielleicht ist ja

gerade in der aktuellen Situati-

on diese Geduld mit Sich noch

mehr nötig.

VTB-Läuferin erfolgreich

Ein äußerst erfolgreiches

Sportjahr absolvierte die pas-

sionierte Langstreckenläuferin

Marlen Webersinke vom Vareler

Turnerbund. Bei der Europa-

meisterschaft der Masters im

Halbmarathon Anfang August

in Kopenhagen platzierte sich

die aktuelle Vorsitzende des

Traditionsklubs in der Alters-

klasse W50 als beste Deutsche.

Zusammen mit zwei weiteren

deutschen Läuferinnen sprang

sie im Teamwettbewerb sogar

aufs Treppchen und gewann

die Bronzemedaille. Bei der

Marathon-EM der Senioren,

die im September in Breslau

ausgetragen wurde, setzte sie

noch eins drauf. Neben guten

Platzierungen als Einzelläuferin,

zum Beispiel Rang 6 in der Ge-

samtwertung aller Frauen ihrer

Altersklasse, sicherte sie sich

im Verbund mit zwei weiteren

Teilnehmerinnen aus Deutsch-

land sogar die Goldmedaille im

Team-Wettbewerb.

Auf- und Abstieg

Ein sportliches Wechselbad

der Gefühle erlebte der Verein

BV Bockhorn. Die

BVB-Basket-

baller

feierten am Ende der Sai-

son 16/17 die Kreisligameister-

schaft. In zwei Spielen setzten

sie sich Dank des deutlichen

Heimsieges gegen den Staf-

felsieger Süd, die Wattworms

Edewecht, durch. Erst im letzten

Spiel der Saison, beimRückspiel

um die Meisterschaft in Ede-

wecht, fingen sich die Korbjäger

des BVB ihre einzige Saison-

niederlage ein. Der Aufstieg in

die Bezirksklasse stand bereits

nach dem Gewinn der Nordstaf-

fel fest. Bemerkenswert verli-

ef auch die BVB-Teilnahme im

Bezirkspokal. Erst im Halbfinale

war für einen der klassennie-

dersten Klubs Schluss.

Ins Tal der Tränen dagegen

rutschten die

BVB-Fußballer

im Mai am Ende der Bezirksli-

gasaison. Eigentlich sollte nach

Abschluss dieser Spielzeit das

> Weiter auf der nächsten Seite

Landesliga, wir kommen! Groß war der Jubel bei den Fußballerinnen der SG Neuenburg/

Dangastermoor nachdem der Aufstieg feststand.