Diese Seite drucken
Dienstag, 26 September 2017 16:18

Hund verletzt Kind und Frau in Zetel

geschrieben von Redaktion
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Symbolbild Polizeimeldung Symbolbild Polizeimeldung
Zetel. Ein freilaufender Hund hat nach Angaben der Polizei am Sonntag, 24. September, gegen 15 Uhr in Zetel, Straße Pickerei, in Höhe Hausnummer 35, ein Kind und eine Frau verletzt. Wie am Montag angezeigt worden sei, war eine 54-Jährige mit einem vierjährigen Pflegsohn und einer Freundin direkt am Waldesrand spazieren gegangen. Kurz nach Betreten des Waldes ist demnach ein großer dunkelbrauner Hund auf den Jungen zugekommen und hat diesen im Schulterbereich gebissen. Die Pflegemutter versuchte den Hund vom Kind zu lösen, dieser verbiss sich daraufhin in die Hand der Frau. Schließlich aber hat der Hund von der Frau abgelassen und ist zurück in den Wald verschwunden. Die Hunderasse ist laut Polizei unbekannt, das dunkelbraune Tier soll eine Rückenhöhe etwa wie ein Schäferhund und Schlappohren gehabt haben.
Sowohl die Frau als auch der vierjährige Junge wurden durch den Hundebiss verletzt, sie wurden zur ärztlichen Behandlung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen Unbekannt eingeleitet. Zeugen, die ergänzende Hinweise, insbesondere Angaben zum Halter des Hundes machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Varel unter Tel. 04451/923-0 in Verbindung zu setzen.
Gelesen 426 mal Letzte Änderung am Dienstag, 26 September 2017 16:31