Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Dienstag, 30 Mai 2017 09:30

Zusätzliche Ampel an der Hafenstraße

geschrieben von Michael Tietz
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Ampel, Symbolfoto Ampel, Symbolfoto
Varel. An der Hafenstraße soll eine weitere Bedarfsampel errichtet werden, Standort soll stadtauswärts gesehen unmittelbar vor der Einmündung Judith-von-Eßen-Straße sein. Das jedenfalls sieht eine Beschlussempfehlung des Ausschusses für Bauen und Verkehr vom Montag vor. Damit folgte der Ausschuss einem entsprechenden Wunsch der Hafenschule und der Elternschaft, die für die Grundschulkinder eine zusätzliche Möglichkeit zur sicheren Querung der Hafenstraße gefordert hatten.

Zunächst hatte die neue Ampel einen Platz zwischen Grashof und Gorch-Fock-Straße finden sollen, das erwies sich aber wegen der dort ansässigen Einzelhandelsbetriebe als schwierig, das Parken vor Bäckerei und Fleischerei wäre dann nicht mehr möglich gewesen. Bei einem Ortstermin hatte Raimund Recksiedler (SPD) vorgeschlagen, die Ampel weiter zur Judith-von-Eßen-Straße zu verlegen, zumal aus der dort entstehenden Neubausiedlung künftig die Mehrzahl der potenzieller Nutzer kommen würde. Diesem Vorschlag schlossen sich Schulleitung und Elternvertreter an.
Drei Viertel des Einzugsbereiches der Hafenschule sowie die älteren Bürger in den Wohnvierteln könnten die neue Bedarfsampel optimal nutzen, heißt es in einer Stellungnahme von Schulleiterin Regina Mattern-Karth und dem Elternratsvorsitzenden André Düe. Wichtig sei aber, dass der Fußweg in der Judith-von-Eßen-Straße zeitnah fertiggestellt werde.
Rund 15.000 Euro wird die Installation der neuen Bedarfsampel kosten. Zuvor muss die Stadt noch das Einverständnis der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr einholen. Bei der Hafenstraße handelt es sich um eine Kreisstraße. Weil aber Verkehrsbehörde wie auch die Polizei keinen dringenden Bedarf für eine zusätzliche Querungshilfe gesehen hatten, muss die Stadt deren Aufbau selbst tragen. Seitens der Hafenschule verspricht man sich von der neuen Ampel ein deutliches Mehr an Sicherheit auf dem Schulweg, insbesondere am Morgen. Mit Inbetriebnahme der Ampel werde die Verkehrserziehung an der Schule auf diese abgestellt und der Schulweg deutlich sicherer.

Wenngleich es im Ausschuss Bedenken gab und die Anregung formuliert wurde, für Bedürfnisse dieser Art eine grundsätzliche Haltung zu entwickeln, um nicht jeweils „auf Zuruf“ agieren zu müssen, erging der Beschluss im Ausschuss bei einer Enthaltung ohne Gegenstimme.
Gelesen 1357 mal Letzte Änderung am Dienstag, 30 Mai 2017 09:31

Online lesen...

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr