Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Donnerstag, 06 Juli 2017 15:34

Integration: Miteinander aktiv sein

geschrieben von Anke Kück
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Erste Spendenlieferungen sind schon angekommen: Die Aktiven von „Zusammen in Varel“ packen kräftig mit an (v.l.): Hanns Weweler, Iris Jeuthner, Ludwig Möbius, Hildegard Korell. Foto: privat Erste Spendenlieferungen sind schon angekommen: Die Aktiven von „Zusammen in Varel“ packen kräftig mit an (v.l.): Hanns Weweler, Iris Jeuthner, Ludwig Möbius, Hildegard Korell. Foto: privat
Varel. „Es geht darum, nicht nur etwas für, sondern in erster Linie etwas mit den ausländischen Mitbürgern zu tun“, so heißt es in dem Konzept für das Sozialkaufhaus in Varel. Auf den Weg gebracht hat der noch junge Verein „Zusammen in Varel“ diese Idee. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, Integrationsprojekte zu schaffen, damit ein gelungenes Zusammenwachsen in Varel gelingt.
Wie die SPD-Bundestagsabgeordneten Karin Evers-Meyer kürzlich mitteilte, gibt es nun eine Anschubfinanzierung vom Bund in Höhe von insgesamt 10.000 Euro. „Neben dem Materiellen steht hier besonders die soziale Unterstützung im Vordergrund. Das unermüdliche Engagement der Ehrenamtlichen rund um die Antragstellerin Hildegard Korell und die große Zahl an Sachspenden der Bürgerinnen und Bürger machen das Sozialkaufhaus in Varel zu einer echten Erfolgsgeschichte“, so die Bundestagsabgeordnete.
Die Mittel stammen aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) mit dem seit 2015 versucht wird, die ländlichen Regionen durch die Unterstützung bedeutsamer Vorhaben und Initiativen als attraktive Lebensräume zu erhalten und weiterzuentwickeln.
Nun also kann es losgehen: Räumlichkeiten wurden in dem seit Längerem leerstehenden Ladenlokal von „Hakuna Matata“ in der Langen Straße 61 gefunden.
Aktuell wird ein einprägsamer Name für das „Sozialkaufhaus“ gesucht und es werden natürlich (Sach)-Spenden benötigt. In dem Kaufhaus sollen zum Beispiel kostenlos zur Verfügung gestellte Haushaltswaren, Textilien, Fahrräder, Kinderwagen oder auch Möbel gegen ein geringes Entgelt „verkauft“ werden.
Hanns Weweler vom Verein „Zusammen in Varel“ erklärt: „Wir nehmen alles an, was in einem guten Zustand ist. Ab sofort ist der Laden jeden Dienstag und Donnerstag von 14 bis 18 Uhr geöffnet um Sachspenden entgegen zunehmen. Gerne holen wir größere Gegenstände und insbesondere Möbel nach Absprache ab.“
Verkauf ab August
Der Verkauf im Sozialkaufhaus soll dann im August beginnen. Die Vereinsvorsitzende Hildegard Korell macht aber noch einmal deutlich, dass es insbesondere darum geht, geflüchteten Menschen bei der Integraton Hilfen zu geben. Sie legt großen Wert darauf, dass die Begegnungen auf Augenhöhe erfolgen: „In dieser Einrichtung ermöglichen wir es, Erfahrungen zu sammeln, die Sprachkenntnisse zu verbessern und das alles in einem partnerschaftlichen Miteinander. Unsere Vereinsmitglieder unterstützen dabei und es bieten sich viele Möglichkeiten zu lernen, wie bei der Warenbeschaffung, Lagerhaltung, Auf- und Abbau, Kundengesprächen und auch bei der Preisgestaltung.“
So könne die Arbeit nicht nur eine sinnvolle Beschäftigung sein, sondern auch die Chancen für den Einstieg in den Arbeitsmarkt erhöhen. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Arbeitsamt/Jobcenter und auch der Stadt werde gepflegt.
Wer weitere Auskünfte über das Projekt wünscht, eine kreative Idee für einen Namen oder Interesse an einer Mitarbeit hat, erhält weitere Informationen über die Facebook-Seite „zusammen-in-varel“ oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie telefonisch bei Hanns Weweler ☎ 0176/37615100.
Geldspenden können auf folgendes Konto überwiesen werden: Deutsche Skatbank, Zusammen in Varel, IBAN: DE76 8306 5408 0004 9897 16. Die Mitglieder des Vereins Zusammen in Varel treffen sich jeden zweiten Dienstag im Monat ab 19.30 Uhr im I-Café in der Schloßstraße 2. Interessierte sind herzlich willkommen.(ak)
Gelesen 680 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 06 Juli 2017 15:40

Online lesen...

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr