Friebo_46_2017
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  12 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 12 / 56 Next Page
Page Background

12

Varel

Friebo 46/2017

21° Feeling +

HÄNDLER-

EINDRUCK

CK

.

standheizung.de

+ Weil echter Fahrkomfort mit

Wohlfühlwärme beginnt.

Dank Webasto Standheizung.

-9°

-9°

Jetzt

Standheizung

nachrüsten!

105 x 185 mm

52,5 x 154 mm

21° Feeling +

HÄNDLER-

EINDRUCK

CK

.

standheizung.de

+ Weil echter Fahrkomfort mit

Wohlfühlwärme beginnt.

Dank Webasto Standheizung.

-9°

-9°

Jetzt

Standheizung

nachrüsten!

52,5 x 154 mm www.autowolf-varel.de

Service

rund ums Jahr!

PKW

Motorräd

Quads

Wir

reparieren:

Allrad-Fahrzeuge

Anhänger

Wohnm bile

Kleintransporter

Torhegenhausstraße 21

26316 Var

el - Langendamm

www.autowolf-varel.de

Auto – Wolf

EineWerkstattmarke vonBosch

Tel.

O 44 51 - 95 94 56

Service

rund ums Jahr!

PKW

Motorräder

Quads

Wir

reparieren:

Allrad-Fahrzeuge

Anhänger

Wohnmobile

Klei transporter

Torhegenhausstraße 21

26316 Varel - Langendamm

www.autowolf-varel.de

Auto – Wolf

EineWerkstattmarke von

Bosch

Tel.

O

44 51 - 95 94 56

Fahrradhaus REINERS

26316 Varel-Seghorn

Altjührdener Straße 2a

Telefon 0 44 51 - 9 79 00 52

www.fahrradhaus-reiners.de

„Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“

Varel.

Am 25. November ist der

„Internationale Tag gegen Gewalt

an Frauen“. Wie in den Vorjahren

zeigt die Stadt Varel mit einer

Flagge vor dem Rathaus ihre So-

lidarität mit diesem Gedenktag.

Letztes Jahr erstmalig, soll die

Aktion „Gewalt kommt mir nicht

in die Tüte“ in diesem Jahr wie-

derholt werden.

Bei dieser Aktion werden Bröt-

chentüten mit entsprechendem

Slogan bedruckt und an alle

Kunden und Kundinnen beim

Brötchenkauf ausgehändigt. Es

beteiligen sich in Varel die Bä-

ckerei Kappen in Büppel, die Bä-

ckerei Baumann in Winkelsheide

und dem Schloßcafe, die Bäcker

Müller-Egerer mit den Filialen in

der Innenstadt und in Obenstro-

he, die Bäckerei Hoppmann mit

den Filialen Lidl und famila, die

Bäckerei Schultze-Mühlenfeld

mit den Filialen bei Netto; Edeka

in Varel und in Obenstrohe und

die Bäckerei Fröllje mit dem Fili-

alen in Dangast, Dangastermoor,

Büppel sowie an der Hafenstraße

Elke Rohlfs-Jacob (Gleichstellungsbeauftragte Friesland),

Doris Tjarks (AWO Frauenhaus Wilhelmshaven), Frank Litzius

(SoKoN), Andrea Schulte (SOS Varel), Kerstin Winters (FSD),

Walter Dinninghoff und Lidia Torres (Sozialarbeiter BBS Varel),

Wilma Fiedler-Hahn (Diakonie Varel) und Brigitte Kückens

(Gleichstellungsbeauftragte Varel) planten Aktionen zum „In-

ternationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“.

Foto: Jana Wehner

Aktionen zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“

und unterstützen somit die Sen-

sibilität in der Bevölkerung, nicht

wegzusehen und Hilfe anzubie-

ten, wenn Frauen in Not sind.

In diesem Jahr hat der „Runde

Tisch häusliche Gewalt“ die Or-

ganisation Kargah mit ins Boot

geholt. Kargah ist ein Verein für

interkulturelle Kommunikation,

Migrations- und Flüchtlingsarbeit

und bietet außer Haus verschie-

dene Veranstaltungen an.

Am

Dienstag, 28. November

2017,

gibt es um 14 Uhr eine Infor-

mationsveranstaltung für Multi-

plikatoren (Berater, Lehrer, Ärzte,

Integrationslotsen u.a.) zum The-

ma „Zwangsheirat“ im Dienstlei-

stungszentrum des Landkreises

Friesland, Karl-Nieraad-Str. 1.

Interessierte Bürgerinnen und

Bürger erhalten weitere Informa-

tionen bei Brigitte Kückens,

04451 126136. Um Anmeldung

zu dieser Veranstaltung wird ge-

beten.

Am Vormittag des gleichen Ta-

ges werden Mitarbeiterinnen des

Niedersächsischen Krisentele-

fones Kargah aus Hannover eine

Veranstaltungen für Schülerinnen

in der BBS Varel anbieten. Au-

ßerdem gibt es neue Notfallkärt-

chen in den Sprachen Englisch,

Französisch und Farsi (eine Un-

tersprache des Persischen), um

noch mehr Betroffene zu errei-

chen. Die Kärtchen enthalten

alle Telefonnummern von Bera-

tungsstellen in der Region sowie

allgemeine Notfallnummern. Die

bereits im Vorfeld verfügbaren

Karten in Deutsch, Russisch

und Arabisch wurden durch zu-

sätzliche Kontakte erweitert. Sie

werden in den sozialen Einrich-

tungen ausgelegt, an Aktionsta-

gen verteilt und richten sich an

Kinder, Jugendliche, Frauen und

Männer die bei Gewalt Hilfe su-

chen.

Ebenso hat der Arbeitskreis

festgestellt, dass es wichtig sei

mögliche Betroffene dafür zu

sensibilisieren, ab wann eine Be-

drohung bestehe und wann die

Polizei gerufen werden sollte. Die

Mitglieder des Rundes Tisches

hoffen, dass Leidtragende, die

bereits Hilfe gesucht und bekom-

men haben, dies an Gleichge-

sinnte weitertragen, damit jedes

Opfer häuslicher Gewalt den

richtigen Ansprechpartner finden

kann. Durch die Aktionen im Rah-

men des „Internationalen Tages

gegen Gewalt an Frauen“ sollen

möglichst viele Betroffene er-

reicht und ermutigt werden, sich

bei Angst, Gefahr oder Gewalt

an die Vereine oder die Polizei zu

wenden.

(jw)

Jusos wählen neuen Vorstand

„Wer hat Lust Politik mitzugestalten?“

Friesland.

Kurz vor der Bun-

destagswahl standen auch bei

den Jusos Friesland wichtige

Wahlen an. Lena Gronewold (OV

Jever), Dominik Helms (OV Varel)

und Martin Woelk (OV Cleverns/

Moorwarfen) wurden einstimmig

von den anwesenden Mitglie-

dern zum neuen Sprecherteam

der Jungen Sozialisten im Kreis

Friesland gewählt. Sebastian

Schmidt (OV Dangastermoor)

und Julien Thiede (OV Varel)

sind die neuen Schriftführer. Der

neugewählte Vorstand startete

sofort mit der Arbeit, Aktionen

zur Landtagswahl und auch da-

rüber hinaus. Zu Beginn der Ver-

anstaltung hatte Bundestags-

kandidatin Siemtje Möller aus

dem Wahlkampf berichtet und

die Jusos waren sich einig: „Wir

freuen uns, dass wir mit Siemtje

Möller eine junge und engagierte

Abgeordnete haben, die frischen

Wind nach Berlin bringen wird.

„Es ist uns wichtig zu zeigen,

Der neugewählte Juso Vorstand (vorne, v.l.): Martin Woelk,

Lena Gronewold und Dominik Helms zusammen mit Siemt-

je Möller (hintere Reihe, links) und den anwesenden Mit-

gliedern.

Foto: privat

dass es junge Menschen gibt,

die sich für Politik interessieren.

Auch wir als Jusos wollen mit-

reden und die Politik in unserer

Region aktiv gestalten!“

Alle jungen Leute zwischen 14

und 35, die Interesse haben po-

litisch aktiv zu werden, können

sich im Büro des SPD Kreisver-

bands Friesland (spd-friesland@

ewe.net

oder

04461/748520)

melden.

(eb)