Friebo_47_2017
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  13 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 13 / 48 Next Page
Page Background

25. November 2017

Varel

13

Fahrradhaus REINERS

26316 Varel-Seghorn

Altjührdener Straße 2a

Telefon 0 44 51 - 9 79 00 52

www.fahrradhaus-reiners.de

Tanzschule

von Oehsen

Tanzruf : 04421 - 99 32 45

www.tanzschule-von-oehsen.de

KOMM TANZEN

am Schloßplatz

NEUE KURSE AB JANUAR 2018

Zur Eröffnung schenken wir Ihnen einen

Tanzgutschein

.

Einfach eine E-Mail an:

vonoehsen@t-online.de

,

und einen 5.00 € Gutschein pro Person für Neukunden bestellen.

Wir freuen uns auf ihren Besuch.

wir empfehlen:

vom 27.11. - 2.12.17

Obenstrohe 04451 / 9184330

Bockhorn 04453 / 71532

Varel

04451 / 9611207

Zetel 04453 / 64 54

Friedeburg 04465 / 97 92 92

Neuenburg

04452 / 84 00

dicke Bockwurst

gefüllte, dicke

Bratrippe

Gyrosgeschnetzeltes

Kg

Stück

100 g

Kg

Stück

bratfertig

zubereitet

bratfertig

zubereitet

über

Buchenholz

geräuchert

„ Anja´s Bester“

im 6 er

Pack 7.00 €

6.99

0.50

7.90

0.75

Leckeres aus der Feinkostküche

Bauernbratwurst

Kartoffelsalat

0.59

pro Person:

Filetpfanne

9.-

50

Schweinemedaillons an Champignon-Rahmsoße,

Kartoffelgratin & Eisbergsalat

Partyservice Angebot November 2017

Stadtführung

Varel.

Zum letzten Mal in die-

sem Jahr begleiten die Gäste-

führer Helga von Eßen und Karl-

Heinz Martinß am

Samstag, 2.

Dezember

, die Teilnehmer der

Stadtführung zu den schönen

Plätzen und prächtigen Ge-

bäuden von Varel und gewäh-

ren interessante Einblicke in

deren Geschichte. Vorgestellt

wird auch die altehrwürdige

Schlosskirche mit ihrer pracht-

vollen Innenausstattung und die

Gäste erfahren mehr von Frie-

senhäuptlingen,

Grafenfami-

lien und ehrenwerten Bürgern.

Seinen Ausklang findet dieser

Rundgang auf dem Advents-

markt, dessen stimmungsvolle

Atmosphäre einstimmt auf einen

schönen 1. Advent.

Treffpunkt ist um 15 Uhr auf

dem Schlossplatz. Eine Teilnah-

megebühr von vier Euro pro Per-

son wird erhoben.

Auf ins Theater!

Varel.

Der Verein für Kul-

tur- und Erlebnisreisen Varel-

Friesische Wehde fährt am

Mittwoch, 6. Dezember

, um

19.30 Uhr ins Stadttheater Bre-

merhaven zur Aufführung von

„Romeo und Julia“ als Ballett

von Sergei Vanev nach William

Shakespeare.

Ein weiterer Termin führt

am

Samstag, 30. Dezember

,

um 19.30 Uhr ins Oldenburger

Staatstheater. Geboten wird das

Singspiel von Wolfgang Amade-

us Mozart „Die Entführung aus

dem Serail“.

Interessenten können sich

bei Eveline Lindner unter

04451/961396 melden.

Leinwandtiere bereichern das Meyerholzstift

Ausstellung mit Werken von Inge Posselt – Informationsangebot über die Einrichtung

Varel.

Mit dem ersten Advent

halten Giraffen, Delfine, Löwen

nebst Kuh und Schwein Einzug

im Meyerholzstift – zumindest

auf der Leinwand. Die Einrich-

tung für betreutes Wohnen ist

bis Weihnachten gleichzeitig

Ausstellungsfläche für eine

Auswahl von Bildern der Vareler

Hobbykünstlerin Inge Posselt.

Rund 30 Bilder sind ab dem

3. Dezember im Zeitraum von

14 bis 18 Uhr zu sehen. Das Be-

sondere: Die Werke sind nicht

zentral ausgestellt, sondern auf

Wintergarten, Speisesaal und

die erste Etage verteilt. „Das

sind alles Räume, die für die Be-

wohner offen sind“, betont die

Malerin. Gleichzeitig animiere

die über die Räume verteilte

Ausstellung geradezu, die Bil-

der an den verschiedenen Plät-

zen zu entdecken und in Ruhe

zu betrachten. „Das Ambiente

im Haus bietet sich dafür auch

an“, zeigt sich Inge Posselt von

den Möglichkeiten begeistert.

„Wir öffnen das Haus in der

Zeit und würden uns freuen,

wenn dadurch auch Außenste-

hende den Weg zu uns finden“,

hofft Einrichtungsleiterin Kirsten

Torkler. Denn mit der Ausstel-

lung im offenen Haus sollen et-

waige Hemmschwellen gegen-

über Einrichtungen für betreutes

Wohnen abgebaut werden. „Wir

zeigen hier, dass man den Le-

bensabend auch anders gestal-

ten kann. Wer hier einzieht, ist

gleich ein Freund des Hauses,

die Bewohner sind sehr aufge-

schlossen“, berichtet Kirsten

Torkler. Während der Ausstel-

lung besteht zusätzlich die Mög-

lichkeit, sich über das Angebot

des Hauses zu informieren.

Für Inge Posselt ist es die

erste größere Ausstellung ihrer

Tierbilder. Ihr geht es vor allem

um den Dialog zwischen Be-

trachter und Maler. „Mit Tieren

verbindet jeder etwas“, ist die

Varelerin überzeugt. Aus diesem

Grund hat Inge Posselt nicht nur

Leinwandwerke mit exotischen,

sondern auch heimischen Ar-

ten wie Kalb, Kuh und Schwein

ausgewählt: „Vielleicht schaut

man hinterher mit einem ande-

ren Blick auf die Tiere.“ Und da-

mit der Blick in Ruhe verweilen

kann, sorgen Inge Posselt und

Kirsten Torkler mit einer kleinen

Tee- und Kaffeetafel während

der Ausstellung für den richtigen

Rahmen.

(ts)

Die Einrichtungsleiterin des Meyerholzstifts, Kirsten Torkler,

und Künstlerin Inge Posselt (r.).

Foto: Thorsten Soltau