Friebo_48_2017
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  40 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 40 / 64 Next Page
Page Background

40

Bockhorn

Friebo 48/2017

Bockhorner Karateka im Einsatz

Malin Nebel erkämpft in Ilsenburg die Gold-Medaille

Bockhorn.

Nachdem die bei-

den Karateka Malin Nebel und

Jörg Auffarth vom JV Bockhorn

erfolgreich bei ihrer ersten Show

mit den Blackbelt Artists live vor

großem Publikum auf der Open

Air-Bühne in Berlin-Marzahn ge-

standen haben, ging es für beide

schon wieder auf die nächsten

bedeutenden Meisterschaften.

Malin Nebel startete bei den in-

ternationalen Harzmeisterschaf-

ten in Ilsenburg zum ersten Mal

in der Kategorie Damen über 30

Jahre. Sie konnte bedingt durch

ein Freilos die erste Runde über-

springen, traf dann auf Nippon

Bremerhaven und qualifizierte

sich mit einer 5:0-Führung deut-

lich für das Finale. Ihrer dortigen

Gegnerin aus Rostock ließ die

erfahrene Bockhorner Athle-

tin, die früher in der Deutschen

Junioren-Nationalmannschaft

kämpfte, ebenfalls keine Chance,

was Gold für den JV Bockhorn

bedeutete.

Jörg Auffarth startete in der

Kategorie Herren über 40 Jahre

beim internationalen Banzai Cup

in Berlin, der zu den größten Ka-

rate-Meisterschaften in Deutsch-

land gehört.

Knapp 1.500 Teilnehmer aus

32 Nationen und 240 Vereinen

hatten sich in diesem Jahr an-

gemeldet und zeigten Karate auf

allerhöchstem Niveau. Schon in

der ersten Runde musste sich

Auffarth dem Dänen Thanh Le

knapp geschlagen geben und

schied früh aus.

Kurz darauf ging es für die

beiden Karateka des JV Bock-

horn zur Deutschen Karate Meis-

terschaft ihrer Alterskategorien

nach Bielefeld. Jörg Auffarth

trat als Niedersächsischer Lan-

desmeister an und wurde nach

dem Einzug ins Achtelfinale vom

späteren Deutschen Meister ge-

stoppt. Bei den Damen ab 30

Jahren startete zum ersten Mal

Malin Nebel und erkämpfte sich

am Ende Platz 3.

Der JV Bockhorn legt Wert auf

Qualität und nimmt nur an Meis-

terschaften teil, die von der World

Karate Federation mit 60 Millio-

nen Mitgliedern in 193 Nationen

akzeptiert sind und in Deutsch-

land durch den Deutschen Kara-

te Verband vertreten wird.

Diese Verbände repräsentieren

über 90 Prozent der Karateka und

sind vom DOSB und vom IOC als

einzige Karatefachverbände ak-

zeptiert. Daneben gibt es ca. 50

„internationale“ Kleinstverbände,

die in Deutschland aktiv sind und

sogar ihre eigenen Weltmeis-

terschaften ausrichten, obwohl

diese Verbände nur wenige Mit-

glieder in wenigen Nationen

vorweisen können. Auch für die

Olympiade 2020 in Tokyo, bei der

Karate ins Programm aufgenom-

men wurde, sind diese Kleinstor-

ganisationen trotz sogenannter

„Weltmeistertitel“ außen vor.

Malin Nebel (rechts) erkämpfte sich Gold und einen starken 3.

Platz. Jörg Auffarth ging leider leer aus.

Foto: privat

BUND-Aktion für Kinder

Wohnraum für Vogel, Fledermaus und Insekten

Bockhorn.

In den Praxis-

räumen der Logopädin Daniela

Krey in Bockhorn haben acht

engagierte Kinder ihre eigenen

Insektenhotels gebaut. An-

geleitet wurden sie dabei von

Werner Gröning von der BUND-

Kreisgruppe Friesland.

Die Naturschützer bieten

diese Aktion für Kindergärten,

Schulen, aber auch für Kin-

dergeburtstage an. Unter dem

Motto „Wohnraum für Vogel,

Fledermaus und Insekten“ wer-

den neben Insektenhotels auch

Nist- und Fledermauskästen

gefertigt. Am 20. Januar 2018

sowie am 7. Februar besteht

jeweils um 13.30 Uhr die näch-

ste Möglichkeit, sein handwerk-

liches Geschick zu zeigen. Für

den Vogel des Jahres 2018, dem

Star, werden Nistkästen gebaut.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldungen nimmt Werner

Gröning unter

04452/918055

oder E-Mail: info@werner-gro

ening entgegen.

Weitere Infos auch auf der

Homepage

www.bund-fries-

land.de

Foto: privat

Bockhorn.

Die DLRG Orts-

gruppe Bockhorn-Zetel lädt

ihre Mitglieder zur Weihnachts-

feier am

Freitag, 15. Dezem-

ber

, um 19 Uhr in die „Altdeut-

sche Diele“ Steinhausen ein.

Weitere Infos und erforderliche

Anmeldung sind bei Vanessa

Murra unter

0163/9085559

möglich.

Klingender Adventskalender

An jedem Tag im Advent zu Gast in anderer Gemeinde

Neuenburg.

Nach der gelun-

genen Premiere des Klingenden

Advents im letzten Jahr wird

diese Reihe mit den Gemeinden

des Kirchenkreises fortgesetzt.

An 23 Abenden finden an unter-

schiedlichen Orten wieder etwa

halbstündige Musikandachten

statt. Mal sind sie Teil des täg-

lichen Lebendigen Advents ei-

ner Gemeinde, mal finden sie

als Offenes Singen, als Abend-

gebet, Lichtergottesdienst oder

mitten in der Einkaufsmeile

statt. Und wieder in ökume-

nischer Verbundenheit.

Besucher sind herzlich dazu

eingeladen, die dargebotene

Musik zu genießen, sich als Sin-

gende selbst zu beteiligen und

sich von den vorgetragenen

Texten inspirieren zu lassen.

Dank gilt allen gastgebenden

Kirchengemeinden, besonders

den ehren-, neben- und haupt-

amtlich Musizierenden für ihr

engagiertes Mitwirken.

Ein besonderes Highlight ist

der Friedenslichtgottesdienst

am 3. Advent,

17. Dezember

,

um 18 Uhr in der Schlosskapel-

le, Schlossgang 1, in Neuen-

burg. Musik gibt es vom Chor

„Neuenburger Schlossgesang“.

Die Predigt hält Kreispfarrer

Christian Scheuer.

DRLG feiert

info@friebo.de