Friebo_49_2017
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  37 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 37 / 64 Next Page
Page Background

9. Dezember 2017

Adventszeit im Friebo-Land

13

Weihnachten im ländlichen Flair!

Wir bieten Ihnen eine tolle Auswahl an

exklusivenDeko- undGeschenkideen

zuWeihnachten, z.B. beleuchtete

Glaskugeln

Täglich durchgehend geöffnet

Sonntags von 10-12 Uhr

Obernstr. 1–5 · Varel

Montag–Freitag:9.00–18.30 Uhr ·Sa. imAdvent:9 .00–18.00Uhr

Vorfreude ist die

schönste freude

* gilt nicht für bereits

reduzierteWare

20%

Sofort-rabatt

auf Ihren gesamten Einkauf bei Schnittger

oder S-One bis zum 23. 12. 2017

*

An Allen

SAmStAgen

im Advent

biS 18.00 Uhr

geöffnet.

WeihnAchtliche

StimmUng

samstags mit frischen

Waffeln und Glühwein

Hospizbausteine

Die Unterstützung für das Haus

der Hospiz- und Palliativarbeit

„Am Jadebusen“ ist enorm. Im

Frühsommer 2018 soll das Haus

bezugsfertig sein und es werden

noch Mittel benötigt. Weiterhin

können Hospizbausteine ge-

spendet werden.

Dies ist ganz einfach über die

Homepage unter

hhp-jadebusen.de

– auch online – möglich. Diese Namensklinker eignen sich auch

als besonderes und nachhaltiges Geschenk. Sie werden mit dem

gewünschten Schriftzug (maximal 12 Buchstaben) versehen und

am Gebäude eingebaut. Auf Wunsch kann die obige Urkunde aus-

gestellt werden.

Am Samstag, 9. Dezember, ab 10 Uhr, können an einem Info-

Stand bei famila direkt vor Ort Hospizbausteine gespendet

werden. Minister Olaf Lies und MdB Siemtje Möller sowie

weitere Aktive begleiten die Aktion.

Selbstverständlich können Spenden steuerlich geltend gemacht

werden. Informationen dazu und zur Hospizabeit auch unter www.

hospiz-varel.de

oder

04451/804733.

„Verschenke mich nicht“

TASSO e.V. betont, dass Tiere keine Geschenke sind

Sulzbach/Ts.

Unsere Haus-

tiere sind unsere ständigen

Begleiter, geliebte Gefährten,

echte Familienmitglieder – und

doch werden sie häufig noch

immer wie Dinge behandelt und

wie ein Paar Socken verschenkt.

„Die Entscheidung, ein Tier in

die Familie aufzunehmen, sollte

gründlich durchdacht und mit

allen Beteiligten besprochen

werden“, sagt Philip McCreight,

Leiter der Tierschutzorganisa-

tion TASSO e.V., die Europas

größte Haustierregister betreibt.

Er findet: „Verschenkt zu wer-

den ist sehr respektlos dem Tier

gegenüber und steht in keinem

Verhältnis zu der wichtigen Rol-

le, die Vierbeiner im Leben ihrer

Halter einnehmen.“

Der TASSO-Tipp für alle Fa-

milien, die sich für tierischen

Zuwachs entschieden haben:

Nutzen Sie die besinnlichen

Tage, um sich gründlich Gedan-

ken über das Bevorstehende zu

machen. Erstellen Sie gemein-

sam Listen, was Sie alles für

ihren tierischen neuen Freund

benötigen. Schauen Sie sich

dann vor allem auch in Tierhei-

men oder in unserem Online-

Tierheim shelta um. Dort warten

tausende Tiere auf ihre eigene

liebevolle Familie. Eine, die ihnen

nach reichlicher Überlegung ein

Zuhause für immer bieten kann.

Hund, Katze & Co. gehören

nicht als Geschenk unter den

Weihnachtsbaum.

Foto: TASSO e.V.