Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Freitag, 04 Mai 2018 10:48

Schlusspunkt unter Zeteler Gymnasiums-Ära

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Mit dem 28. Juni schließt die Außenstelle des Lothar-Meyer-Gymnasiums in Zetel ihre Türen. Mit dem 28. Juni schließt die Außenstelle des Lothar-Meyer-Gymnasiums in Zetel ihre Türen. Foto: Thorsten Soltau
Zetel/Varel. Derzeit werden an der Außenstelle des Lothar-Meyer-Gymnasiums (LMG) in Zetel noch jeweils zwei 7. und 8. Klassen unterrichtet. Die Betonung liegt auf „noch“ – denn der Standort Westerende 2 schließt am 28. Juni und damit mit Beginn der Sommerferien für immer seine Türen.
Künftig besuchen die Gymnasiasten ausschließlich den LMG-Hauptstandort in Varel. Der Unterricht in Zetel läuft langsam aus, das vom Förderverein finanzierte Inventar der Zeteler Außenstelle zieht mit den Schülern zum Sommer um. Bevor die Außenstelle abgeschlossen wird, sichten Fachleute, was von der Einrichtung noch benötigt wird.

Im Rückblick habe man das Gymnasium in Zetel sehr gerne betrieben, sagt Astrid Geisler – trotz der aufwändigen Unterrichtsplanung zwischen den beiden 15 Kilometer entfernten Standorten, verbunden mit eigenem Vertretungsplan und der internen Postzustellung zwischen den beiden Häusern: „Zetel lässt sich nicht in 10 Minuten erreichen, entsprechend brauchen Lehrkräfte eine Springerstunde, um dort hinzukommen.“
Der Standort in der Friesischen Wehde sei von Seiten der Schüler und Lehrer gut angenommen worden, gelobt worden sei unter anderem die familiäre Atmosphäre: „Das hat uns über lange Zeit bestärkt, die Außenstelle weiter zu betreiben.“ Viel Unterstützung sei von den Eltern gekommen, als die Schließung des Zeteler Gymnasialzweigs nun aber feststand. „Wir haben sehr viel versucht, auf lokaler und politischer Ebene umzustimmen, aber die Entscheidung ist anders getroffen worden“, bedauert die Schulleiterin.
Das Umgliedern der Schüler in den Vareler Hauptstandort bedeute für den laufenden Betrieb jedoch keinerlei Probleme, betont Astrid Geisler. Das liege mit daran, das die Jahrgänge in der Vergangenheit ab Klasse 9 automatisch von Zetel nach Varel gewechselt sind. „Schüler aus Neuenburg und Zetel werden sich künftig von Beginn an auf einen weiten Fahrweg einstellen müssen“, so Astrid Geisler.

Derzeit wird das Lothar-Meyer-Gymnasium um zehn Klassenräume erweitert. Wenn alles nach Zeitplan verläuft, kann die Einweihung nach den Herbstferien erfolgen. Astrid Geisler: „Die Arbeiten am Anbau hätten wir gerne vor dem Umzug von Zetel abgeschlossen.“ Der Schulbetrieb werde dennoch reibungslos weiterlaufen. „Wir sind sehr gut aufgestellt“, betont Astrid Geisler. Der Anbau bringt eine notwendige Entlastung, denn in den vergangenen zwei Jahren ist das LMG knapp siebenzügig gefahren: „Das war schon extrem, wir sind hier fast aus allen Nähten geplatzt.“
Die Erweiterung ist nur eine von zahlreichen baulichen Veränderungen, die am Vareler Lothar-Meyer-Gymnasium in den nächsten Jahren anstehen. Unter anderem soll das Lehrerzimmer umgebaut werden, um den 80 bis 90 Lehrkräften mehr Platz zu bieten. Der Altbau soll um einen Oberstufentrakt ergänzt werden, der T-Trakt wird gänzlich runderneuert. Modernisierungen wie Fahrstühle für Inklusionsschüler gehören ebenfalls zum Maßnahmenkatalog dazu. „Aber es sind auch die kleineren Sachen, die uns beschäftigen, wie neue EDV und die Raumausstattung“, erklärt die Schulleiterin.
Gelesen 797 mal

Online lesen...

Leserreisen 2018

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr