Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Freitag, 13 Juli 2018 12:01

„Illusion und Magie“ Motto der 36. Kunstwoche

geschrieben von Thorsten Soltau
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Neuenburg. Ohne Unterstützung geht es nicht: Die Neuenburger Kunstwoche lebt vom Schulterschluss des Kunstvereins „Bahner“ mit der Gemeinde Zetel sowie zahlreichen Sponsoren und ehrenamtlichen Unterstützern. Die Erfahrung aus mittlerweile 35 Kunstwochen fließt Jahr für Jahr in die Planung und Vorarbeit ein – eine Arbeit, die sich auszahlt, wie der Vorsitzende Wolfgang Andrée bei der jüngsten Sitzung der „Bahner“ am Montagabend in der Wohngalerie Streithorst in seinem Resümee zur diesjährigen Kunstwoche „Recycling“ festhielt.
„Wir haben einen sehr guten Zuspruch von Seiten der Zuhörer und Zuschauer gehabt“, fasste Wolfgang Andrée zusammen. Die Künstler hätten sich während des einwöchigen Stipendiums in Neuenburg sehr wohlgefühlt. „Die Kunstwoche ist insgesamt wieder sehr gut gelaufen, finanziell sind wir ebenfalls im Kostenrahmen geblieben, auch dank Spender und Unterstützer“, so der Vorsitzende.
Für die 36. Kunstwoche stimmten die Mitglieder für den zweitfavorisierten Vorschlag des vergangenen Jahres, „Illusion und Magie“. Der Fokus soll dabei nicht nur auf Bildern oder Illustrationen liegen, sondern physikalische Objekte und Performanceaspekte miteinschließen. Angesetzt ist die Kunstwoche für den Zeitraum vom 24. bis 30. Juni.
Fortgesetzt werden soll im nächsten Jahr die „Offene Atelier“-Route, wo Kunstschaffende aus dem Neuenburger Raum für ein Wochenende in Ateliers und Werkstätten einladen, um dort ihre Arbeitsmethoden und Werke zu präsentieren. Für die kommende Ausgabe der „Offenen Ateliers“ soll die rund sechs Jahre alte Begleitbroschüre in überarbeiteter Form neu aufgelegt werden. „Die Gemeinde Zetel hat uns signalisiert, uns dabei zu unterstützen“, teilte Wolfgang Andrée mit. In der Neuauflage sollen außerdem die zwischenzeitlich dazugekommenen Künstler aufgenommen werden.
Die von Doris Hauptmann gestaltete Litfaßsäule an der Röbendiekenstraße/B 437 soll eine Pflasterfläche mit eingebettetem Motiv erhalten – einen ersten Entwurf brachte Wolfgang Andrée ein. An der Vorderseite der Säule soll eine Pflasterfläche anschließen, die in einem aus Blaubasalt, Grauwacke und Klinker gefertigtem Notenband ausläuft.

Termine zum Vormerken:

• Weißes Dinner auf der Wiese an der Rauchkate am Samstag, 21. Juli, 18 Uhr (nur bei trockenem Wetter). Sitzgelegenheit sowie Essen und Trinken sind mitzubringen, schwarze oder weiße Kleidung wird gewünscht.
• Fahrt am Samstag, 11. August, Augusteum Oldenburg zur Bilderausstellung „‚Exotische Pflanzen‘ – Bilder von Emil Nolde und Karl Schmidt-Rottluff“ mit Führung. Abfahrt um 14.45 Uhr am Dörp­platz Neuenburg, Anmeldung bei Familie Andrée unterTel. 04452/948662. Es sind lediglich 25 Plätze frei.

Gelesen 1550 mal Letzte Änderung am Freitag, 13 Juli 2018 12:10

Online lesen...

Leserreisen 2018

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr