Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Freitag, 15 Juni 2018 09:45

Richtfest am Lothar-Meyer-Gymnasium

geschrieben von Anke Kück
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Mit einem zünftigen Spruch und einigen kräftigen Schlucken aus der Kornflasche vollzog Zimmermeister Uwe Karger (Zimmerei Dirk Brumund) den traditionellen Teil des Richtfestes. Mit einem zünftigen Spruch und einigen kräftigen Schlucken aus der Kornflasche vollzog Zimmermeister Uwe Karger (Zimmerei Dirk Brumund) den traditionellen Teil des Richtfestes. Foto: Anke Kück
Varel. „Was für ein schöner Tag!“ Voller Freude begrüßte die Schulleiterin Astrid Geisler am Mittwoch alle Beteiligten am Bau, Schüler und Gäste im Lothar-Meyer-Gymnasium, und sie verriet: „Das ist das erste Richtfest meines Lebens.“ Die Bauarbeiten für den Anbau an den M-Trakt des Vareler Gymnasiums sind weit fortgeschritten und sollen zum Herbst abgeschlossen sein. Es entsteht derzeit ein Anbau mit zehn Räumen und Aufzug. Danach soll der derzeitige M-Trakt noch modernisiert werden. Daran anschließend soll der naturwissenschaftliche Trakt saniert werden – langfristig entsteht hier, an der Moltkestraße, ein Oberstufenzentrum.
Insgesamt plant der Landkreis Friesland das LMG bis 2019 großflächig zu sanieren und zu modernisieren – die Gesamtkosten liegen bei etwa zehn Millionen Euro, wobei die Baukosten auf acht Millionen Euro geschätzt werden und die restlichen zwei Millionen für eine neue Einrichtung investiert werden.
Der kleine Festakt wurde von Schülern der achten Klasse musikalisch begleitet. Das Richtfest nutzte Schulleiterin Astrid Geisler auch für mahnende Worte: „Deutschland ist in Europa das Schlusslicht bei den Bildungsausgaben und Niedersachsen war 2014 an zwölfter Stelle der 16 Bundesländer. Damit sind wir höchst unzufrieden und wir fordern endlich eine Bildungsoffensive.“

Versprechen gehalten
Erfreut betonte sie aber auch, dass der Landkreis Friesland erheblich in die Bildung investiert habe und „unsere Schule für die Zukunft gut aufstellen will.“ Den Architekten und den am Bau beteiligten Handwerkern dankte sie ausdrücklich für ihren Einsatz: „Der Architekt Sascha Biebricher gehört schon fast zu unserer Schule. Das alles bei laufendem Schulbetrieb, also quasi am offenen Herzen, umzusetzen, ist schon eine beachtliche Leistung.“ Sie erinnerte sich an ihre Sorge um das Lothar-Meyer-Gymnasium angesichts der erheblichen Investitionen an Schulen in der Umgebung (unter anderem wurden zwei neue Integrierte Gesamtschulen eingerichtet). „Damals hat Landrat Ambrosy mir versprochen, das LMG wird nicht abgehängt sondern fit für die Zukunft gemacht. Dieses Versprechen hat er und hat die Politik gehalten.“

Sven Ambrosy hatte dies Gespräch ebenfalls nicht vergessen und freute sich nun erneut auf die Umsetzung des Masterplanes der zum Ziel hat, alle Schulen bis 2023 wie einen Neubau auszustatten. „Dieser Masterplan ist mit Geld hinterlegt und allein an diesem Standort investieren wir insgesamt zehn Millionen Euro. Die aktuelle Maßnahme wird etwa 1,55 Millionen Euro kosten, Neubau und Altbau werden großzügig verbunden, es entsteht ein Aufenthaltsbereich mit einer Bühne und einem Bistro – das wird quasi das neue Herz der Schule“, so Ambrosy. Der Landrat erinnerte daran, dass im Jahr 2003 die Bildungsausgaben für die 16 Schulen des Landkreises bei vier Millionen D-Mark lagen, aktuell würden in jedem Jahr zehn Millionen Euro investiert: „Aber das ist gut angelegtes Geld, denn junge Menschen brauchen hier vor Ort gute Bedingungen damit sie bei uns im Landkreis Friesland bleiben.“
Gelesen 320 mal Letzte Änderung am Freitag, 15 Juni 2018 09:47

Stellenanzeigen


Online lesen...

Leserreisen 2018

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr