Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Dienstag, 11 September 2018 19:58

Fokus liegt auf Drogen am Steuer

geschrieben von Dana Ehlert
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Das Bild zeigt Polizeikommissarin Jantje Zimmermann und ihren Kollegen bei der Kontrolle eines Autofahrers am vergangenen Montag in der Dangaster Straße. Das Bild zeigt Polizeikommissarin Jantje Zimmermann und ihren Kollegen bei der Kontrolle eines Autofahrers am vergangenen Montag in der Dangaster Straße. Foto: Dana Ehlert
Polizei organisiert Großkontrolle in Varel, Jever und Wilhelmshaven

Varel.
Zitternd streckt der junge Mann seine Hände nach vorn, er legt zögernd seinen Kopf in den Nacken und schließt die Augen. „Warum zittern Sie denn so?“, fragt ihn der Polizist. Nein, der Mann probiert keine neue Yoga-Übung. Die Beamten haben ihn um die kleine Übung gebeten, nachdem sie ihn kurz zuvor auf der Dangaster Straße gestoppt hatten. Extremes Zittern der Hände und Gleichgewichtsstörungen können nämlich Hinweise auf Einfluss von Drogen sein.

Am Montag hat die Polizei Schwerpunktkontrollen gleich an drei Standorten eingerichtet. Dabei sollten in Varel, Jever und Wilhelmshaven besonders junge Erwachsene im Alter von 18 bis 24 Jahren auf den möglichen Einfluss von Alkohol und Drogen überprüft werden. Ganz bewusst haben die Kontrollen, wie in Varel, nahe einer Berufsschule stattgefunden. Die Polizei wurde von zwei Zollbeamten unterstützt, da sie auch ohne konkreten Verdacht Autos druchsuchen dürfen.
Während sich der Alkoholabbau relativ gut einschätzen lässt, ist es bei Drogen wie Cannabis weitaus schwieriger. Oft unterschätzen die Konsumenten die Dauer der Wirkung. Manche Stoffe lassen sich noch mehrere Tage nach dem Konsum nachweisen. So kommt es immer wieder vor, dass Personen unter Drogeneinfluss mit dem Auto unterwegs sind, weil sie denken, die Wirkung sei längst vorüber.
Dutzende Autos wurden am Montag in Varel angehalten. Bei der Zielgruppe der Berufsschüler gab es diesmal keine Auffälligkeiten. Die Polizei wurde aber bei der Kontrolle eines 47-Jährigen fündig. Zwar habe dieser keine Drogen konsumiert, doch er fuhr ohne gültigen Führerschein. Die Kontrolle ergab, dass der Mann seit 1995 keine gültige Fahrerlaubnis habe. Er war mit einem Transporter seines Arbeitgebers unterwegs. Gegen ihn und seinen Chef wurden Strafverfahren eingeleitet. Darüber hinaus wurden aus Varel keine besonderen Vorkomnisse gemeldet. Die Polizei habe auch wegen des Bockhorner Marktes am Wochenende zuvor mit mehr „Treffern“ gerechnet. „Dieses Ergebnis ist aber genau das was wir uns wünschen. So muss man auch keine Angst um andere Verkehrteilnehmer haben“, sagte Polizeikommissarin Jantje Zimmermann.
Laut Polizei waren bei den Verkehrskontrollen in Varel, Jever und Wilhelmshaven insgesamt 30 Kräfte im Einsatz. Insgesamt sind mehr als hundert Autofahrer überprüft worden. In Wilhelmshaven habe die Polizei bereits nach wenigen Minuten einen 18-jährigen Autofahrer überprüft, der unter Einfluss des Wirkstoffs THC stand. Letztendlich konnten in Wilhelmshaven einige Fälle des Drogenmissbrauchs von Cannabis verzeichnet werden. Ebenso wurde ein Fahrer positiv auf Kokain getestet. Verwarnungen wurden bei den Kontrollen nicht ausgesprochen. Bei Ordnungswidrigkeiten folgte eine Strafanzeige.
Ziel bei den offensiven Einsätzen sei es, erhöhte Aufmerksamkeit in der Bevölkerung zu schaffen und die jungen Erwachsenen zu sensibilisieren – mit der eindeutigen Aussage: „Lasst die Finger von Drogen!“ Was den zitternden jungen Mann angeht: Es war wohl nur die Aufregung – bei ihm hatten die Beamten nichts zu beanstanden, er konnte seine Fahrt nach dem kurzen Zwangsstopp fortsetzen.
Gelesen 253 mal Letzte Änderung am Dienstag, 11 September 2018 20:00

Online lesen...

Leserreisen 2018

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr