Anzeigen

Redaktion

Media-Daten

 

Friebo

Bürozeiten:
Montags bis Donnerstag: 9 bis 13 Uhr und 14:00 bis 17 Uhr
Freitags: 9 bis 12 Uhr

Kontakt
Freitag, 25 Januar 2019 12:15

Hafenbilder und Fotos von Willy Hinck

geschrieben von Michael Tietz
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Verschiedene Werke von Willy Hinck wie dieses Aquarell von 1972 sind bei der Ausstellung in der Zollamt-Galerie zu sehen. Verschiedene Werke von Willy Hinck wie dieses Aquarell von 1972 sind bei der Ausstellung in der Zollamt-Galerie zu sehen. Abb.: Zollamt-Galerie
Sonderausstellung in der Zollamt-Galerie am Vareler Hafen.

Varel.
Hafenbilder und Fotografien des Varelers Willy Hinck (1915–2002) sind bei einer Sonderausstellung in der Zollamt-Galerie zu sehen, die an diesem Samstag, 26. Januar, eröffnet wird.
Ganz in der Nähe des einstigen Zollamts am Vareler Hafen war Willy Hinck aufgewachsen. Er kam mit seinen Eltern im Alter von drei Jahren aus Lehe an den Vareler Hafen, sein Vater Wilhelm Hinck war als Zollamtangestellter tätig. Bereits seinem Grundschullehrer Oesting fielen seine Malarbeiten auf und er empfahl eine höhere Schullaufbahn, wo sein Talent weiter gefördert wurde. Später, als Maler, Zeichner und Fotograf, fand Willy Hinck seine Motive in seiner Heimat. Schließlich zog er nach Dangast um, wo seine Tochter Ulrike bis heute die Galerie im „Haus Irmenfried“ betreibt.
Ausgestellt werden in der aktuellen Werkschau Aquarelle, Mischtechniken, Kohlezeichnungen sowie Fotografien.
Hincks Bilder und Fotografien handeln vom Fischereileben im Vareler Hafen. Das Motiv „Hafenziegelei Varel“ reizte bereits die Brücke-Maler Karl Schmidt-Rottluff und Erich Heckel 1907 in Aquarell und Öltechnik. Hinck entwickelte eine eigene Aquarelltechnik.
Die ausgestellten Werke befinden sich heute im Privatbesitz von Alexandra und Olaf Mergili, die 2010 das Zollamt erwarben und bestrebt sind, den urtümlichen Charakter des Hauses zu bewahren. Dazu gehört die Sammlung von ebenfalls zu besichtigenden Gebrauchsgegenständen aus dem Zollamtsbetrieb zwischen 1854 und 2002.Gezeigt wird unter anderem das „Erste Gesetzblatt“ von 1918, eine Telefonanlage aus analogen Tischfernsprechern Modell 38 aus dem Jahre 1953 von Mix und Genest, eine Aktiengesellschaft gegründet im Jahre 1879, die sich auf Herstellung von Elektronik im Besonderen auf Vermittlungstechnik konzentrierte. Familie Mergili freut sich auf viele Besucher der Sonderausstellung, aber auch auf Begegnungen mit Menschen, die vielleicht die alte Zeit noch erlebt haben und davon erzählen möchten.

>> Geöffnet ist die Galerie im alten Zollamt, Am Hafen 1, jeweils an Wochenenden von 13 bis 17 Uhr sowie mittwochs bis freitags von 10 bis 13 Uhr und nach Vereinbarung. Mehr unter www.zollamt-Galerie.de.
Gelesen 766 mal

Online lesen...

Leserreisen 2018

Facebook

Adresse

Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Friesländer Bote GmbH & Co. KG
Elisabethstr. 13
Elisabethstr. 13
26316 Varel
26316 Varel

Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag:
Montag bis Donnerstag:
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
9 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr
Freitag:
Freitag:
9 bis 12 Uhr
9 bis 12 Uhr